Naturhistorisches Museum


Impressionen vom Naturhistorisches Museum
2017_07_20

 


Naturhistorisches Museum

Das Naturhistorische Museum Wien zählt mit seinen 30 Millionen Sammlungsobjekten zu den besten der Welt. Highlights wie die Venus von Willendorf, die riesige Meteoritensammlung, Präparate von ausgestorbenen Tieren, Modelle furchteinflößender Dinosaurier und ein digitales Planetarium locken jährlich die Besucher ins Haus am Ring. Die permanent gezeigte Sammlung im Naturhistorischen Museum in Wien setzt sich mit Evolution und Urgeschichte, Eiszeit und Sauriern, Fossilien und Tieren auseinander.
Prunkstück der Sammlung ist die 29.500 Jahre alte und nur elf Zentimeter große „Venus von Willendorf“, die 1908 in der Wachau in Niederösterreich gefunden wurde.
Die weltweit größte und älteste Meteoritenschausammlung und vieles mehr zählen zu den Höhepunkten eines Rundganges durch 39 weiträumige Schausäle.
Im digitalen Planetarium mit seiner ca. 8,5 Meter durchmessenden Innenkuppel und modernster Fulldome-Technik werden mehrmals täglich Live-Vorführungen zu verschiedenen Themen der Astronomie, Biologie, Prähistorie oder Tiefsee geboten.
Der Sauriersaal wartet neben Skeletten und Überresten der gigantischen Urzeittiere mit einem lebensecht wirkenden Allosaurier auf, der sich bewegt und furchteinflößend brüllt.Das weltweit erste Lebendmodell eines Terrorvogels in Originalgröße und neue Exponate eines faszinierenden Horndinosaurier-Schädels ergänzen die beeindruckende Dauerausstellung.
Die Anthropologie-Dauerausstellung widmet sich der Evolution der Hominiden und dem Entstehungsprozess des Menschen.
Die Mineraliensammlung ist international bedeutsam aufgrund ihrer Reichhaltigkeit von Objekten.
Das Museum wurde im Stil des Wiener Historismus errichtet und am 10. August 1889 eröffnet. Die ältesten Bestände des Naturhistorischen Museums Wien sind über 250 Jahre alt. Das Zusammenspiel von Gebäude, Figuren- und Gemäldeschmuck, von Mobiliar und kostbaren Ausstellungsstücken ist weitgehend im Originalzustand erhalten und macht so das Museum auch zu einer kulturhistorischen Kostbarkeit, wie sie heute schon Ausnahme ist.
Das Naturhistorische Museum Wien befindet sich am wunderschönen Maria-Theresien-Platz. Das alte Gebäude liegt direkt gegenüber des Kunsthistorischen Museums und bildet mit diesem die Grenze zu einem kleinen Park um den Platz herum. Beide Häuser liegen an der Wiener Ringstraße.

Quellen:
offizielle Seite
Wikipedia
Wien Info
Stadt Wien


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


@