ThermeSarvar


Impressionen von der Therme Sarvar
2016_08


Therme Sarvar

Sarvar ist bekannt für sein „seidenweiches“ Wasser, welches schon Ludwig III sehr schätzte, da es die Haut glatt und geschmeidig macht.
Sárvár ist ein traditioneller Kurort in West-Ungarn, ca. 40 km von der österreichischen Grenze entfernt.
Das erste Bad öffnete bereits 1968, 2002 wurde es komplett erneuert und erweitert, bis es 2010 zuletzt renoviert werden konnte. Die großzügige neugestaltete Badelandschaft in der Therme Bad Sarvar verfügt sowohl über Becken mit dem Heilwasser als auch über solche, die zum Planschen und Entspannen genutzt werden. Dabei bieten sowohl innen als auch außen abwechslungsreiche Erlebnisbecken den Besuchern viel Spaß unter Wasserfällen, auf Rutschen und auf den Sprungtürmen. Während der Strandbereich auch erwachsene Gäste der Therme vom Heilbad Sarvar anlockt, sind die Kleinen vor allem von dem Kinderabenteuerbecken mit Piratenschiff und Wasserburg fasziniert.
Das Thermalbad erfüllt neben den Erwartungen der traditionellen Kurgäste auch Wünsche der Familien, Jugendlichen und Kinder. Das Wassersprudelbad des Erlebnisbeckens, der Schultermassierer und Strömungskanal (lazy river) bieten eine beinahe perfekte Entspannung. Die große Rutschen und die „4 Bahn Wettrutsche“ kann man ab einer Schulterhöhe von 120 cm benutzen. Einige von der Riesenrutschen können erst ab 40 kg Körpergewicht benutzt werden. Wer gerne Sport treibt, kommt natürlich auch auf seine Kosten: Im kühlen 25-Meter-Sportbecken können Sie herrlich Ihre Bahnen ziehen oder Sie powern sich im Fitnessstudio aus.
Die Außenanlage der ungarischen Therme ist von Frühling bis Herbst in Betrieb, im Winter kann lediglich das warme Heilbecken genutzt werden, das eine direkte Verbindung nach drinnen hat.
Sehr beliebt ist das Bad auch als Wellnessoase, so können auch verschiedene Massagen in Anspruch genommen werden. Selbstverständlich wird auch die heilende Wirkung des Wassers rege genutzt, so zum Beispiel bei Rheumaerkrankungen.
In der Nähe der Stadt entspringt aus zwei Quellen Thermalwasser mit einer Temperatur von 43 °C und Heilwasser mit einer Temperatur von 83 °C und einem hohen Salzgehalt. Das Thermalwasser ist reich an Alkali und Hydrogenkarbonat.
Wie so viele Thermalquellen, wurde auch die Quelle in Sarvar mehr durch Zufall als durch gezieltes Suchen entdeckt. Eigentlich hofften die Ungarn damals auf Öl, aber sehr rasch konnten sie sich auch das Heilwasser zunutze machen.

Quellen:
Sarvarfurdo
Heil und Wellnessbad Sarvar
Therme Ungarn


Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


@